Begrünungstechnik + Erosionsschutz

Die Süd-Rasen GmbH ist auf die Begrünung von gewöhnlichen und außergewöhnlichen Flächen spezialisiert.
Moderne Maschinen und Fahrzeuge, bewährte Techniken und die Verwendung von branchenführenden Produkten bilden damit das Fundament einer führenden Marktposition im Bereich der Begrünung.
– europaweit –

Unser Leistungsspektrum

Anspritzbegrünung im Nassansaatverfahren

Fertigrasen / Rollrasen

Erosionsschutz und Böschungsbegrünung

Trockenansaat – Konventionelle Ansaat

Fertigrasen – auch mit maschineller Verlegung

Da wir bereits jahrzehntlange Erfahrung in der Begrünung von Golfplätzen, Sportanlagen und grünen Infrastrukturen haben, wissen wir bei der Süd-Rasen GmbH, worauf es bei der Verlegung von Rollrasen bzw. Fertigrasen mit Verlegung besonders ankommt.

Was ist Rollrasen/Fertigrasen und wie entsteht er?

Bei Fertigrasen oder Rollrasen spricht man von einem vorkultivierten Rasen, der nach der Aussaat für bis zu eineinhalb Jahre lang von professionellen Rasenproduzenten in mehreren Arbeitsschritten gepflegt wird, bis der Rollrasen erntebereit ist. Daraufhin werden die Rollrasenbahnen geschält und in Kleinrollen mit 40 x 250 cm oder als Großrollen mit 60 x 3000 cm aufgerollt.

Da es sich bei Fertigrasen um eine Pflanze mit Wasser- und Lichtbedarf handelt, ernten wir unsere Bahnen so frisch wie möglich, da der Rasen nach der Schälung nur eine begrenzte Haltbarkeit hat. Die Ernte – von der Schälung über die Verladung bis hin zum Transport und zur Verlegung beim Kunden – sollte den Zeitraum von maximal 36 Stunden nicht überschreiten.

Um Ihnen maximale Frische und Qualität zu gewährleisten, wird der Rollrasen nach der Schälung in speziellen Vakuumkühlmaschinen herunter gekühlt. Sollten es die äußeren Witterungsumstände notwendig machen, wird unser Fertigrasen auch in speziellen Kühl-LKWs mit seitlicher Entlademöglichkeit angeliefert. Besonders bei großen Verlegemengen ist die Kühlung des Rollrasens von hoher Bedeutung; die Zeit von der Entladung bis hin zur finalen Verlegung beträgt meist vier Stunden pro LKW.

Wann ist Fertigrasen die richtige Wahl?

Sie möchten Ihre zu begrünende Fläche unmittelbar nutzen? Dann entscheiden Sie sich für Rollrasen der Süd-Rasen GmbH. Korrekt verlegt, verwurzelt der Fertigrasen bereits nach 8-12 Tagen vollständig, kann jedoch von Tag 1 an behutsam genutzt werden. Auch die Schälstärke kann die Zeit bis zur uneingeschränkten Nutzung der Rasenfläche positiv beeinflussen: Ein 4,5 Zentimeter stark geschälter Rasen, der als Dicksode mit 40 – 60 kg je m2 vor allem im Sportbereich zum Einsatz kommt, kann beispielsweise direkt nach der Verlegung voll belastet werden. Bei der Standardschälstärke von 1,5 Zentimetern ist in den ersten Tagen etwas mehr Vorsicht geboten.

Fertigrasen zum sofortigen Erosionsschutz

Um Rollrasen im Sinne des Erosionsschutzes vor dem Abrutschen zu sichern, vernageln wir bei Bedarf unsere Rollrasen-Bahnen mit Holznägeln in der Erde. Besonders in der Böschungsbegrünung ist Erosionsschutz von hoher Bedeutung. Fertigrasen in der Böschungsbegrünung ist vor allem dann sinnvoll, sobald tieferliegende Bereiche vor Verschmutzung durch ausschwemmendes Erdreich, dem Eintrag von Oberboden oder feinkörnigen Sedimenten geschützt werden sollen. Beispielsweise bei Bunkern im Bereich von Golfplätzen, bei Flutmulden oder auch Entwässerungsrinnen.

Im Umfeld von Start- und Landebahnen an Flughäfen ist die Verlegung von Fertig- und Rollrasen besonders sinnvoll, da die Oberfläche und damit die Triebwerke vor aufwirbelnden Steinen und sonstigen Stoffen geschützt wird. Gerade im Bereich von starkem Wirbelschleppen und Triebwerksschub bietet sich allerdings auch die Verwendung von speziellem 3D-Holzfasermulch an.

Die Vorteile von Rollrasen/Fertigrasen auf einen Blick:

sofortiger Begrünungserfolg

unmittelbare Nutzbarkeit der Fläche (je nach Sodendicke)

Schutzfunktion im Bereich des Wasser- und Grabenbaus

auch in steilem Gelände möglich, dann mit Vernagelung

je nach Rasentyp unkrautarm. 

Achtung: Fertigrasen aus regionalem Saatgut (Regio-Saatgut) existiert nicht. * 

* In der freien Natur bzw. außerhalb von Siedlung, Sport- und Freizeitflächen sowie außerorts, kann Fertigrasen zur Begrünung gem. EU-Richtlinie 2010/60/EU ab dem 01.04.2020 nur noch sehr eingeschränkt eingesetzt werden. In diesem Fall sollte auf die Anspritzbegrünung mit autochthonem bzw. „Regio“-Saatgut ausgewichen werden. Die Süd-Rasen GmbH bietet die Begrünung mit Regio-Saatgut in Bayern und Österreich jetzt schon an. Ab dem 01.03.2020 sind alle europaweiten Regionen bei uns in Verbindung mit einer Anspritzbegrünung mit Regio-Saatgut verfügbar. 

Mitgliedschaften

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen. Kontaktieren Sie uns!

Call

+49 17 0 16 17 163

(Kai Bätge, Geschäftsführer)

Email

kb@sued-rasen.de

location

Emil-Geis-Str. 3
82031 München – Grünwald